FAQ - Häufig gestellte Fragen

Verankerung

Je geringer das Eigengewicht des Tresors, desto wichtiger die Verankerung

Grundsätzlich gilt ein Mindest-Gewicht für die Nutzung ohne Verankerung von:

  • 200 kg Eigengewicht
    für private Nutzung
  • 300 kg Eigengewicht
    für gewerbliche Nutzung
Tresore mit weniger Gewicht als angegeben sollten im Boden oder in der Rückwand verankert werden.

Türanschlag

Türanschlag DIN-rechts

Von vorne betrachtet befinden sich die Scharniere auf der rechten Seite

Türanschlag DIN-links

Von vorne betrachtet befinden sich die Scharniere auf der linken Seite

Glossar

2flg
zwei-flügelig

VdS-0 bis VdS-5
Klassifizierung des Widerstandsgrades
durch: VdS Schadenverhütung GmbH
Original-Schreibweise mit Römischen Ziffern / Null wird mit N dargestellt

VdS N = VdS 0
VdS I = VdS 1
VdS II = VdS 2
VdS III = VdS 3
VdS IV = VdS 4
VdS V = VdS 5

Schlösser

Doppelbartschloss

Die Grundausstattung der meisten Tresore ist das „Doppelbart-Sicherheitsschloss mit zwei Schlüsseln"

Vorteile:

  • Unkompliziertes, einfaches Öffnen des Tresors
  • Sie müssen sich keine Zahlenkombination merken

Nachteile:

  • Wo lassen Sie die Schlüssel: Verstecken? Immer mit sich herumtragen?
  • Meistens wird der Schlüssel in der Nähe des Tresors versteckt, deswegen suchen Einbrecher immer nach einem versteckten Schlüssel
  • Ob der Schlüssel gefunden wird oder nicht:
    Auf jeden Fall wird alles zerwühlt
  • Die KRIPO rät deswegen:
    Kein Schlüsselschloss auf dem Tresor

Mechanisches Zahlenkombinationsschloss

Eine Sonderausstattung: Das Schloss öffnet in der Regel durch das Einstellen von 3 Zahlen zwischen 0-100 // z.B. 37-12-86

Vorteile:

  • Sie benötigen zum Öffnen keinen Schlüssel
  • Ein mechanisches Zahlenschloss kann 100 Jahre funktionieren

Nachteile:

  • Sie müssen sich die eingestellte Kombination merken
  • Der Öffnungsvorgang ist recht kompliziert
  • Der Öffnungsvorgang dauert ca. 20 Sekunden
  • Man benötigt ein gewisses technisches Verständnis
  • Viele sagen: Das ist mir „viel zu fummelig"

Elektronisches Code-Schloss

Die meisten Tresore werden heute mit der Sonderausstattung „Elektronisches Codeschloss" gekauft. Sie öffnen ein Code-Schloss durch Eingabe eines 6-8 stelligen Zahlen-Codes.

Vorteile:

  • Sie benötigen zum Öffnen keinen Schlüssel
  • Ein Elektronisches Code-Schloss ist die komfortabelste Lösung
  • Die modernen Elektronikschlösser sind sehr zuverlässig und haben das im professionellen Einsatz unter Beweis gestellt

Nachteile:

  • Sie müssen sich den eingestellten Code merken

Fingerprint-Schlösser (Fingerabdruck)

Viele Hersteller bieten mittlerweile Schlösser an, die man mit seinem Fingerabdruck bedienen kann. Sie kennen diese Art „Schloss“ möglicherweise von Ihrem Smartphone oder Tablet.

Vorteile:

  • Sie benötigen zum Öffnen keinen Schlüssel
  • Sie müssen sich keine Kombination merken

Nachteile:

  • Sie benötigen immer ein mechanisches Notschloss
  • Wir kennen noch kein Fingerprint-Schloss, das wir unseren Kunden empfehlen:
    Alle viel zu kompliziert in der Bedienung